Robin Masters
Der Online-Date-Doktor
aus Berlin


Home


Im Pressetext geht es um dieses Ebook :

Erfolgreiches Online-Dating
(für den Amazon Kindle und
als PDF verfügbar):





Text für die Presse:

- - Presseinformation, Von Date-Doktor Robin Masters, www.vom-loser-zum-lover.de - -


Mit Teddy keine Chance bei Frauen

Die größten Fehler der Männer beim Online-Dating



„Viele Männer präsentieren sich wie große, liebe Jungs. Einer hat sogar einen Teddybär auf dem Foto. So hat man bei Frauen keinen Erfolg“, klagt der Berliner Date-Doktor Robin Masters (43). Er schaut sich regelmäßig Dating-Websites an, zusammen mit Frauen. Masters: „Das Urteil der Frauen ist leider oft vernichtend!“

Nach Ansicht des Date-Doktors müssen Männer in ihren Online-Profilen wesentlich männlicher und kerniger auftreten, um beim schöneren Geschlecht zu punkten. Masters: „Sie sollten nicht immer lächeln wie ein Honigkuchenpferd, sondern auch einmal frech und herausfordernd in die Kamera schauen. Frauen wollen keine großen Jungs, die sie bemuttern müssen!“

Der Berliner Date-Doktor nennt fünf Fehler, die Männer beim Online-Dating machen: schlechter Profilname, schlechte Fotos, langweiliges Motto, einfallslose Emails voller Fehler sowie zu langes Emailen, bevor man sich trifft.

Robin Masters: „Allein der Profilname sagt schon viel aus. Oft wirkt der Profilname bedürftig, klebrig, abschreckend!“ Als Beispiele nennt der Date-Doktor: JürgenSuchtLiebe, HarryBrauchtDich und EinsamerJunge. Besser sei jedoch, Selbstbewusstsein, Optimismus, Humor und Interessen zu vermitteln, wie zum Beispiel in diesen Namen: Tango-Träumer, Spree-Pirat, Asphalt-Cowboy oder Guitar-Hero.

Am wichtigsten für den Erfolg seien jedoch überzeugende Fotos. Masters: „Im ausgeleierten T-Shirt auf der Couch hängen, im Hintergrund ein alter Teddybär – das geht gar nicht!“ Er rät den Männern, sich gut zu kleiden und sogar Geld für einen professionellen Fotografen auszugeben.

Sein Geheimtipp in seinem Ebook „Erfolgreiches Online-Dating“, das es auf Amazon gibt: Freunde mit auf das Bild nehmen. Masters: „Das zeigt, dass der Mann ein geselliger, beliebter Typ ist und kein Kettensägen-Mörder, der im Internet auf Oper lauert!“ Allerdings erlauben nicht alle Dating-Websites das Hochladen solcher Fotos.

Masters: „Gut ist auch, sich in aktiven Situationen abzulichten, beim Hobby, beim Radfahren, beim Skateboarden. Frauen mögen aktive Männer, die nicht mit Gewalt von der Glotze weg gezerrt werden müssen!“

Schwer tun sich Männer auch mit dem ersten Anschreiben, das oft einfallslos lautet: „Hi, wie geht’s?“ Der Date-Doktor empfiehlt statt dessen einen Blick ins Profil der Frau. Masters: „Man nimmt ein Details aus dem Profil der Frau und neckt sie damit.“

Wenn die Frau zum Beispiel auf einem Foto ein Glas in der Hand trägt: „Hallo, ich sehe gerade dein Foto. Das sieht lecker aus. Ist das etwa ein Caipirinha? Ist das nicht zu früh für diese Tageszeit? :-)“ – mit Smilie am Ende des Satzes.

Wenn die online Angebetete positiv reagiert, sollte man nach Masters Meinung nicht wochenlang emailen, sondern flott zu einem realen Treffen überleiten: „Zu langes Mailen schafft Phantasien, die beim Treffen enttäuscht werden können. Nach der dritten Mail sollte man ein Treffen vorschlagen.“

Er empfiehlt, zu schreiben: „Ich finde das Emailen so unpersönlich. Wie wäre es mit einem kleinen Schnuppertreffen beim Kaffee?“

Man solle sich dann nicht gleich für ein langes Abendessen verabreden, sondern für einen kurzen Termin, der bei Sympathie verlängert werden kann. Masters: „Sehr gut ist im Sommer auch gemeinsames Eisessen mit Spaziergang im Park oder am See, sofern vorhanden.

Dass seine Tipps funktionieren, hat der Date-Doktor selbst erlebt: Er ist seit sechs Jahren mit einer Frau zusammen, die er mit einem seiner frechen Sprüche online an Land gezogen hat.

--- Ende ---


3590 Zeichen mit Leerzeichen

Kontakt: robinmasters@gmx.de


Impressum